Skip to content

Der Karren steckt fest – und das tief

28. April 2014

Die Selbstbelügerei hat in weiten Teilen der Finanzdienstleistern seit Jahren Konjunktur: Ja wenn der DAX erst mal Richtung 10.000 geht, dann kommen die Anleger wieder, dann interessieren sich wieder mehr für Altersvorsorge. Tatsache ist aber: Die meisten Vorsorgeformen wie „Riester“, die Lebens- und Rentenversicherungen verzeichnen stagnierende oder sinkende Vertragszahlen. Publikumsfonds haben nur anämische Zuflüsse, aus Aktien und Anleihen fließen netto gar Quartal für Quartal Milliardensummen ab, wie heute veröffentlichte Bundesbank-Daten erneut belegen: Der Geldvermögenszuwachs der Deutschen speist sich vor allem aus immer mehr herumliegenden Bargeld auf Konten plus Kursgewinnen, aber nicht aus Nettokäufen rentabler Anlageformen. Ist das wirklich so dumm, wie viele glauben? Ich fürchte – selbst als Aktienhalter, Aktienoptimist und regelmäßiger „Aktienbefürworter“ – nein. Lesen Sie hier mehr.

Advertisements

From → Blog

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: