Skip to content

Wenn Charts lügen

21. Mai 2014

Stark gefallene Kurse machen Aktien interessant für uns. Das ist eine ganz natürliche Reaktion, denn wir kaufen nun mal gerne (optisch) billig und lassen und von „Sale“-Schildern, durchgestrichenen Preisen, Happy Hours auch sonst verrückt machen. Am Aktienmarkt ist derzeit die Verführung gerade für Zocker und Zuspätgekommene groß, bei Bankaktien zuzugreifen. Denn notieren noch weit unter ihrem Hoch. Und sind ein gutes Beispiel, dass ein Aktienchart nicht immer die ganze Wahrheit zeigt – denn die Zahl der Bankaktien hat sich bei den meisten Einzelwerten durch die vielen Kapitalerhöhungen so stark erhöht, dass die Marktkapitalisierungen wieder enorm gestiegen sind. Die Commerzbank und die Citigroup sind zwei prominente Beispiele massiver Verwässerungen der Aktionäre seit der Finanzkrise (und der folgenden Aufblähung des Börsenwerts) – aber auch die Deutsche Bank. Mein Beitrag für capital.de

Advertisements

From → Blog

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: