Skip to content

Eine Analyse von Rocket Internet

29. September 2014

Es ist die Börsenstory des Jahres – und natürlich habe ich mir Rocket Internet auch einmal angesehen. Hier ein paar Fakten.

(Bitte lesen Sie diesen Text vollständig bis zum Ende.)

 

Soll man Rocket Internet zeichnen? Tragen wir mal die Fakten zusammen: Rocket Internet kann locker jeden Monat etwa vier neue Investments und eine Komplettübernahme stemmen. Es ist ein Unternehmen, das ständig neue Ideen und neues Personal anzieht, wenn es darum geht, generell ins Internet-Geschäft zu investieren. Zahlreiche namhafte Investoren haben sich bereits bei Rocket Internet beteiligt, darunter United Internet. Darüber hinaus hielt Rocket Internet lange eine wichtige Kernbeteiligung mit bekanntem Namen: Zalando.

Wie viel ist das ganze Unternehmen bloß wert? Wer weiß das schon. Eine Beurteilung auf Basis des Kurs-Gewinn-Verhältnisses ist nicht sinnvoll.  In einer jüngsten Analyse kam der Analyst Henry Guggenheim vom Brokerhaus Pitfall Securities zu dem Schluss, dass die Summe aller einzelnen Unternehmenbeteiligungen deutlich über dem aktuellen Börsenwert läge.

Die meisten Beteiligungen von Rocket Internet befinden sich noch im frühen Stadium der Finanzierung und werden einige Jahre lang kein Geld verdienen. Obwohl Rocket Internet natürlich einen exzellenten Track Record hat, haben seine Kernbeteiligungen keine Unternehmenshistorie, geschweige denn Gewinne geschrieben. Das macht die Rocket-Internet-Aktie natürlich anfällig für Stimmungsumschwünge in Sachen Internet-Aktien. „Wenn sich das Fenster schließt, die Beteiligungen verkaufen zu können, können sie nicht die Ernte in Form von Gewinnen einfahren“, erklärte dazu ein Analyst.

Dennoch halten viele Rocket Internet für jenen Konzern, das das beste Portfolio von Unternehmen in der sehr frühen Phase der Unternehmensfinanzierung hat. „Wir setzen auch auf das ganze Team“, erklärte ein Fondsmanager von Suntrust Asset Management dazu. „Sie waren früh dabei, sie haben hervorragende Instinkte, und sie haben einen hervorragenden unternehmerischen Sachverstand“, erklärte der Manager.

===

Haben Sie bis hierhin gelesen? Gut. Das war gar nicht meine Analyse zu Rocket Internet. Dies war ein Artikel, der im Juli 1999  im Anlegermagazin Barron’s über den Internetinkubator CMGI erschienen ist. Ich habe CMGI mit Rocket Internet ersetzt, Intel mit United Internet, Altavista mit Zalando und die Expertennamen verändert und ein paar Details weggelassen, nachzulesen hier in Beitrag 112346. Von dem einst an der Börse rund 50 Mrd. Euro schweren Unternehmen ist heute noch nach einer Umbenennung in Modus Link eine Marktkapitalisierung von 185 Mio. Euro übrig. Aufgrund der Graumarktpreise und der doch sehr kritischen Berichterstattung (den Zusammenhang habe ich in der aktuellen Printausgabe von CAPITAL erläutert) empfiehlt sich für rationale Menschen natürlich die Zeichnung!

Advertisements

From → Blog

2 Kommentare
  1. Gerd permalink

    Volltreffer 🙂

Trackbacks & Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 30. September 2014 | Die Börsenblogger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: