Skip to content

Die Strafzins-Hysterie

26. November 2014

„Kontoführungsgebühren“ gibt es schon seit Jahren für Sparbücher mit zu geringen Umsätzen oder Guthaben, negative Realzinsen sogar noch länger. Warum also so eine große Aufregung um Strafzinsen für Großkunden? Ich biete weiter eine Wette um 100 Euro für einen guten Zweck an, dass bis Ende 2015 keine drei Institute Strafzinsen von Privatanlegern nehmen werden. Zum Beitrag bei Capital.

Advertisements

From → Blog

One Comment
  1. Natürlich nehmen die keine Strafzinsen. Das Geld holen sich die Banken aber trotzdem von ihren Kunden, nur nennen sie das dann anders.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: